Galerie Peter Herrmann
  Marie Pittroff
Hommage an Lou Reed

 

Exposé:

Thanks for Inspiration

Eine Ausstellung der Malerin Marie Pittroff in der Galerie Peter Herrmann in Kooperation mit Britt Kanja und einer integrierten Veranstaltung im 90Grad.

Ausstellungsort
Galerie Peter Herrmann
Uhlandstr. 184
10623 Berlin Charlottenburg
info@galerie-herrmann.com
Tel. 030-8862 5846

Veranstaltungsort 90 , Dennewitzstraße 37 in 10785 Berlin-Schöneberg U-1/15 Kurfürstenstr., Tel. 214 74 100; E-Mail: Das90Grad@aol.com

Organisation Veranstaltung:
Britt Kanja. Wilmersdorfer Str. 106 10629 Berlin Tel. 030-324 2893

Eröffnung und Veranstaltung 22.3.2002. 20 Uhr - Galerie. 22.30 Uhr - 90Grad

Ausstellungsdauer 22.3.2002 bis 4.5.2002.

Inhalt der Ausstellung Die Bildinstallation von Marie Pittroff zeigt eine Portraitserie mit unterschiedlichen Motiven verschiedener Lebensabschnitte des literarisch geprägten Musikers und Songwriters Lou Reed. Stadtlandschaften New York's bilden den Stimmungshintergrund. Die Ausstellung beleuchtet ineinander übergreifende Sparten der Kunst und ihren Einfluß auf eine Generation. Die dominanten Stränge heissen Literatur, Musik und bildende Kunst.

Jedes der Portraits der Installation besteht aus zwei malerischen Feldern mit je 40 x 40 cm. Eines davon zeigt in klassischer Ölmalerei ein Portrait, das zweite ist eine blaugraue monochrome Farbfläche. Einen weiteren Teil der Ausstellung bildet ein Zyklus von fünf mittelformatigen Bildern über New York, sowie zwei grossformatige Ganzportraits von Lou Reed als Diptychon.

Mit "Songs for Drella" (1990) zeichnete der Lakoniker Lou Reed in Text und Musik ein intimes Portrait des Malers Andy Warhol, seinem Mentor und künstlerischen Haupteinfluß. Reed nutzt dieses Portrait erweiternd und schildert einfühlsam und genau Unsicherheiten, Ängste und Einsamkeit eines Künstlers. Dies wurde für die Malerin Marie Pittroff zum Ausgangspunkt ihres malerischen Projektes. Sie porträtiert den Porträtierer Reed und interpretiert ihn Kreis schließend aus dem Blickwinkel der Bildenden Kunst. Dem Betrachter öffnet sich durch die Personifizierung der Zugang zu einem Zeitbild und einer Generation.

Mit einer melancholischen Ruhe in der Bildstimmungen und einer stilistisch sicheren Ausführung der Maltechnik spielt Marie Pittroff mit verschiedenen Momentaufnahmen, Facetten und öffentlichen Personas des rätselhaften, widersprüchlichen, aber immer selbstironischen Künstlers Lou Reed. Ergänzt wird die Ausstellung durch je einen Objektbeitrag der Künstlerin Nicole Guiraud und dem Künstler Jean-Luc Cornec.

Die Seite von Marie Pittroff:
http://www.galerie-herrmann.de/arts/pittroff/index.htm
Einzelne Bilder:
http://www.galerie-herrmann.de/arts/pittroff/Lurid.htm
Die Ausstellung. Raumsituationen:
http://www.galerie-herrmann.de/arts/art2/inspiration/index.htm
Der Katalog zur Ausstellung:
http://www.galerie-herrmann.de/arts/art63/Pittroff01.htm
Katalogtext von Dr. Hermann Stauffer:
http://www.galerie-herrmann.de/arts/pittroff/Stauffer_Idolatrie.html
Das Booklet der CD NYC Man:
http://www.galerie-herrmann.de/arts/pittroff/Lou_Reed_Booklet.pdf

(Weitere Informationen zu Reeds früherem Umfeld -The Factory, Velvet Underground, Andy Warhol und andere - finden Sie als Textanhang.)

Die Künstler
Marie Pittroff. 1952 in Strasbourg, Frankreich geboren. Studium der Literaturwissenschaften. Anschließend mehrjährige universitäre Praxis. Danach Studium der bildenden Kunst. Seit 9 Jahren freischaffende Malerin. Seit drei Jahren arbeitet sie an dieser Ausstellung. Der Gedanke ist, mit dem Geburtstag von Lou Reed, den Geburtstag einer Generation und ihrer Einflüsse zu feiern.
http://www.galerie-herrmann.de/arts/pittroff/index.htm

Nicole Guiraud. In Algier 1946 geboren. Studium an der Kunstakademie Montpellier. Frühe Kontakt mit Pop-art und moderne deutscher Kunst. Lyrik, Fotomontagen, Objekte und Installationen sind die Ausdrucksmittel. Inhalte sind inter-kultureller Austausch und spartenübergreifende Zusammenarbeit.
http://www.galerie-herrmann.de/arts/guiraud/index.htm

Jean-Luc Cornec. 1956 in Frankreich geboren. Objekte und Rauminstallationen
http://www.galerie-herrmann.de/arts/cornec/index.htm

Alle drei sind Mitglieder der Frankfurter Gruppe inter.art

Inhalte der Veranstaltung
Art goes Party. Mit einem Shuttle- bzw. Taxi-Service werden werden die Gäste von dem Ausstellungsort zu dem Veranstaltungsort gefahren. Angekommen im 90Grad erwarten den Besucher raumbezogene Installationen und Musik. Im Inhalt korrespondieren alle Sparten mit der Ausstellung, gleichzeitig werden einzelne Arbeiten zu Rahmung und Bühne für andere Künstler und fügen sich dem Gestaltungskonzept von Britt Kanja und Hubertus Regout ein. Der Übergang zur Party wird von der Musik übernommen, die ebenfalls thematisch schlüssig abgestimmt ist. Inspiration wird zu Interpretation.

Beteiligte Personen und Gruppen. Stand 10.3.2002:
Ausstellung
Marie Pittroff. Künstlerin
Nicole Guiraud. Künstlerin
Jean-Luc Cornec. Künstler
Martina Stauffer. Text zur Ausstellung
Herr Scholl. Rum-Trader. Bar, Eröffnung
Peter Herrmann. Galerist und Kurator

Veranstaltung
Britt Kanja. Organisation
90Grad. Club, Veranstaltung
Sophie Spuler. Grafik, Einladungen

Verkaufsdetails
Eine Bildinstallation von zehn Portraits 40 x 40 und das jeweils dazugehörige monochrome Feld werden geschlossen angeboten. Zwei weitere Paare des selben Formats können einzeln erstanden werden. Fünf Stadtlandschaften New York's werden einzeln, zwei grossformatige Ganzportraits von Lou Reed werden als Diptychon verkauft. Für eine anschließende zweimonatige Ausstellung in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz in Mainz muß die Ausstellung komplett noch einmal zur Verfügung gestellt werden. Für eine noch nicht im Detail geklärte weitere Ausstellung wäre die bereits verkaufte Arbeit als Leihgabe sehr erwünscht.

Dokumentation
Preview der Ausstellung. 4,5 Minuten langer Beitrag mehrmals im März 2002 im SDR-3 in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg gesendet.

Erhältlich ist ein ausgedrucktes Exposé, bzw eine Presse-CD mit Kurz- und Langtext in word, Einladung als pdf, sowie Bilder der Künstlerin in verschiede Größen als jpg-Dateien.

 

Die Ausstellung Thanks for Inspiration